Stress- und ticketfrei durch München.

DIE LINKE steht für den radikalen verkehrspolitischen Wandel in München. Mehr Mobilität bei weniger Verkehr – ökologisch, sozial und unkompliziert für alle. Der Umweltverbund aus ÖPNV, Fahrrad- und Fußgänger* innenverkehr muss massiv ausgebaut werden, um das Auto in Stadt und Region weitgehend zu ersetzen. Öffentlicher Raum und Grünflächen sind in München knapp und saubere Luft ist zu wertvoll, um sie zu opfern. Sofortiger Klimaschutz hat für uns oberste Priorität!

Kostenloser ÖPNV für Bedürftige – ab sofort

Schüler*innen, Student*innen, Azubis und Menschen ohne eigenes Einkommen fahren gratis in allen öffentlichen städtischen Verkehrsmitteln.

Mehr Platz für Fuß- und Radverkehr

Umweltfreundlich und günstig zu Fuß und auf dem Rad unter wegs. DIE LINKE wird als Mitinitiatorin der Bürgerbegehren Radentscheid München und Altstadtradlring deren Forderungen auch umsetzen. Darüber hinaus wollen wir die barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Raums.

Netzausbau, Takt- und Tramoffensive

DIE LINKE baut das Nahverkehrsnetz in Stadt und Umland flächendeckend aus. Dabei verzichten wir auf millionenschwere Großprojekte, die nichts an der Verkehrssituation verbessern.

Autofreie Innenstadt

Altstadt und Stadtteilzentren werden umgehend, das Gebiet innerhalb des Mittleren Rings bis 2025, autofrei sein. Zusätzlich fordern wir Tempo 30 in der Stadt, exklusive des Mittleren Rings.

Ticketfreier ÖPNV bis spätestens 2025

Übergangsweise wird ein 365-Euro-Ticket eingeführt und das Fahren ohne Fahrschein entkriminalisiert.

Radikal Emissionen reduzieren

Mit der Umstellung auf emissionsfreie Fahrzeuge und einer bedingungslosen Reduzierung beim Flugverkehr wird Münchens Verkehr bis spätestens 2025 unabhängig von allen fossilen Energieträgern sein.