Für ein buntes München.

Wir fordern dieselben Rechte, Freiheiten und Möglichkeiten der Teilhabe für alle. Dabei ist es egal, woher die Menschen ursprünglich kommen und wie viel Geld sie verdienen. Grundsätzlich müssen alle die hier leben, unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft, in München wählen können.

Für eine solidarische Stadt

Wir fordern den Beitritt Münchens in das europaweite Netzwerk solidarischer Städte und werden die zugehörige Realisierung uneingeschränkt unterstützen. Geflüchtete müssen vom ersten Tag an einbezogen werden – vor allem in Regelschulen und Kinder tagesstätten. DIE LINKE wehrt sich vehement gegen die Unterscheidung von „nützlichen“ und „weniger nützlichen“ Migrant*innen.

München als Sicherer Hafen

Krieg und politische Ver folgung, strukturelle Armut und menschenunwürdige Lebensumstände zwingen Menschen tagtäglich, ihre Herkunftsländer zu verlassen. München muss als Stadt alles dafür tun, um sich der bayerischen, deutschen und europäischen Abschottungspolitik entgegenzustellen und einen Sicheren Hafen für Migrant*innen zu bieten.

München als Regenbogenstadt

ist weltoffen und förder t die Gleichstellung und das Recht auf ein selbstbestimmtest Leben. Als DIE LINKE treten wir ein für den Erhalt und Ausbau bestehender Angebote für LGBTIQ* Menschen. Gemeinsam mit Aktivist*innen aus der Szene setzen wir uns ein für die Schaffung neuer, bedarfsgerechter Angebote für queere Menschen.

Zivilgesellschaft stärken – dem Rechtsruck entgegentreten

München ist eine weltoffene Stadt, in der Rassismus und Faschismus keinen Platz haben. DIE LINKE steht weiterhin Seite an Seite mit allen demokratischen und antifaschistischen Kräften und setzt sich dem Rechtsruck auf allen Ebenen entgegen. Unsere Stadt muss Initiativen gegen Rassismus, Muslimfeindlichkeit, Antisemitismus, Antiziganismus, Diskriminierung und rechte Gewalt unterstützen. Wir fordern die regelmäßige Zusammenarbeit mit migrantischen Interessenver tretungen und Kultureinrichtungen, die selbstbestimmt agieren müssen. Wir alle werden gemeinsam dafür sorgen, dass die Opfer von Faschismus und deutscher Kolonialherrschaft gewürdigt und im Stadtbild sichtbar verankert werden.

Mehr Information, weniger Diskriminierung

DIE LINKE weitet die mehrsprachigen Informationen aus. Für uns müssen Diskriminierungen jeglicher Art beendet werden. Der Migrationsbeirat muss weiterhin unterstützt und direkt gewählt werden, um diese wichtige Aufgabe zu er füllen.