74 Jahre, glücklicher Opa von zwei Enkeln (2 und 5 Jahre), seit Anbeginn meines politischen Engagements in den 60ger Jahren gegen Aufrüstung, Atombewaffnung der Bundeswehr, für Abrüstung und Rüstungskonversion. Anfang der 70ger Jahre wurde ich aus der (Münchner) SPD ausgeschlossen: wegen eines gemeinsamen Aufrufs zum Ostermarsch aus SPD, DKP, FDP (!) und SDAJ! Meine Konsequenz: an der Uni (Abschluss als Diplomsoziologe) Mitglied im MSB Spartakus und dann in der DKP. Meine Hoffnungen und Illusionen in den real-existierenden Sozialismus zerrannen, erst in der ersten echten Nachkriegskrise 1975/76 was die DDR betraf, dann mit der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl 1986 auch in Bezug auf die Sowjetunion.

Berufsweg: von verschiedenen Abteilungsleiter-Jobs bei Unternehmen – real-existierender Kapitalismus – Geschäftsführer beim Projekt ZATU Zentrum Arbeit, Technik, Umwelt in Nürnberg. Nach sieben Jahren einer Fülle von Projekten und Tagungen zu Zukunftsthemen (Fließbandarbeit, Energiekonzepte, Nahverkehr, Gesundheit u.ä.) Ende der 90er Jahre Leiter des Europäischen Sozialfonds für Thüringen (Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekte). Nach Geburt meiner Tochter zurück in den Süden, Geschäftsführer der Anderwerk gGmbH (innovative Bildungs- und Beschäftigungsprojekte).

Seit 2004 nach langer Phase der Parteilosigkeit Eintritt in die PDS in Sachsen-Anhalt – als Bewohner eines sozial-ökologischen Modellprojekts, dem Ökodorf Siebenlinden – und 2007 Partei DIE LINKE .

Seit 2009 wieder in München, 2011- 2014 Sprecher des Kreisverbandes und Engagement für fünf Wahlkämpfe (Bundestag, Landtag, NOlympia, Kommunalwahlen, EU-Wahlen). Seit Mai 2014 Mitarbeiter in der Stadtratsgruppe DIE LINKE mit den Schwerpunkten Arbeit und Soziales, Kinder- und Jugendpolitik und Berufliche Bildung. Mitarbeit in der Stadtratszeitschrift MitLinks durch viele Interviews und Tagungsberichte vor allem zu Arbeit 4.0, soziale Projekte, Arbeitslosigkeit.

Bei den Kommunalwahlen 2020 wurde ich in den Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg gewählt – zusammen mit Lili Schlumberger-Dogu – und bin nun aktiv in den Unterausschüssen Bildung/Sport/Gesundheit und Verkehr, stellvertretend bei Soziales/Wohnen/Integration und Kultur. Wir geben gemeinsam als „Linksfraktion“ das sehr beliebte Stadtteil-Blättchen „Neuhauser Nachrichten“ heraus.


juergen.lohmueller@dielinke-muc.de

Zurück