Für ein solidarisches Miteinander – LINKE stellt Antragspaket zur Corona-Pandemie

Zum Schutz derjenigen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind, hat die LINKE im Stadtrat ein Antragspaket gestellt. Das Paket sieht unter anderem eine Gehaltszulage für alle Gesundheitsberufe in der ‚München Klinik‘ vor. Außerdem soll München Maßnahmen für von Armut betroffene Menschen und Geflüchtete treffen. So sollen z.B. Unterkunftsmöglichkeiten in Hotels für Wohnungslose geschaffen werden.

Stefan Jagel, Krankenpfleger und zukünftiges Mitglied im Stadtrat, weist darauf hin: „Wir halten die Umsetzung eines umfangreichen Maßnahmepakets für dringend erforderlich. Die Corona-Krise darf weder zu einer medizinischen Katastrophe werden, noch zu dauerhaften Verwerfungen in anderen gesellschaftlichen Bereichen führen. Es gibt kaum einen Bereich in unserem Land, der so stark auf Kante genäht ist wie die soziale Infrastruktur. Die heute schon ausgrenzten und benachteiligten Menschen dürfen auch nach dem Ende der Corona-Pandemie nicht die Hauptlasten tragen.“

Die Anträge im Wortlaut: 

Corona-Pandemie: Schnelle unbürokratische Hilfe für von Armut Betroffene

Corona-Pandemie: Solidarische Flüchtlingspolitik garantieren

Corona-Pandemie: Arbeitsbedingungen in der München Klinik verbessern

Corona-Pandemie: Durchgriffsmöglichkeiten des Gesundheitsamts stärken

Corona-Pandemie: Wohnungslose unterstützen

Zurück